Ball des Sports soll in Wiesbaden bleiben

Der Ball des Sports wird auch in Zukunft in Wiesbaden ausgerichtet. Zur Finanzierung wird die Stadt jährlich 400.000 Euro beisteuern.

Ball des Sports soll in Wiesbaden bleiben

Der Ball des Sports wird auch zukünftig in Wiesbaden stattfinden. Das hat die Stadtverordnetenversammlung am Donnerstagabend beschlossen. Sie stimmten damit einem Antrag des Oberbürgermeisters Sven Gerich zu, den Ball für die nächsten vier Jahre mit jährlich 400.000 Euro zu finanzieren. CDU, SPD und FDP stimmten für den Antrag, Grüne und Linke dagegen. Die AfD enthielt sich, da sie zwar grundsätzlich für den Erhalt des Balls seien, „aber nicht um jeden Preis“, wie Fraktionsgeschäftsführer Robert Lambrou mitteilte. Ihnen sei der Antrag des Bürgermeisters zu schwammig formuliert gewesen. Gegner des Antrags hatten kritisiert, dass das Geld an anderer Stelle besser aufgehoben wäre.

Gerich begrüßt die Entscheidung

„Ich bin sehr glücklich über diese Entscheidung“ - Sven Gerich

„Ich bin sehr glücklich über diese Entscheidung,“ sagt Oberbürgermeister Gerich auf Nachfrage von Merkurist . Er glaubt, dass trotz der kontroversen Diskussion in den vergangenen Wochen der Ball weiterhin eine Bereicherung für die ganze Stadt sei. „Seit dem Weggang des Ironman ist der Ball die letzte sportliche Großveranstaltung in der Stadt.“ Der Ball vereine den Groß- und Breitensport in der Gesellschaft. Dazu wäre der Ball des Sports ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor für Wiesbaden. „Durch Hotelbuchungen und Cateringaufträge profitieren viele Wiesbadener Betriebe direkt von dem Ball“, so Gerich.

Deutsche Sporthilfe freut sich

„Wiesbaden bleibt am Ball, um es sportlich auszudrücken.“ - Michael Ilgner

Auch die Deutsche Sporthilfe, Veranstalter des Balles, freut sich, weiterhin in Wiesbaden zu bleiben. „Wiesbaden bleibt am Ball, um es sportlich auszudrücken. Wir freuen uns, unsere wichtigste Fundraising-Veranstaltung für die Athletenförderung über 2017 hinaus in Wiesbaden ausrichten zu können“, sagt Michael Ilgner, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Sporthilfe. Wiesbaden biete mit dem Kurhaus und den Rhein-Main Hallen den perfekten Austragungsort für den Ball.
Der nächste Ball des Sports findet am 4. Februar 2017 statt, pünktlich zum 50. Jubiläum der Deutschen Sporthilfe.

Merkurist