Wie geht es mit „Carlos Steakhouse“ in der Goldgasse weiter?

Seit Anfang des Jahres ist das Lokal „Carlos Steakhouse“ in der Goldgasse geschlossen. Hat das Restaurant nach nicht einmal einem Jahr schon wieder zu?

Wie geht es mit „Carlos Steakhouse“ in der Goldgasse weiter?

Seit vergangenem Juni gibt es in der Goldgasse mit „Carlos Steakhouse“ ein neues Restaurant. Doch seit Anfang Januar bleiben die Türen des Lokals verschlossen. Im Innenraum steht das Mobiliar verstreut herum. Einen Zettel an der Tür oder einen anderen Hinweis darauf, ob das Lokal geschlossen ist, findet man nicht. Auch auf der Facebook-Seite des Steak-Restaurants ist lediglich „Wir sind bald wieder für euch vor Ort“ zu lesen.

An den Start gegangen war das Restaurant 2019 mit Spezialitäten wie argentinischem Rumpsteak, Rinderfilet und Roastbeef. Dabei war aber auch immer die regionale Komponente mit vertreten. So standen zum Beispiel Rindertafelspitz auf „hessische Art“ oder die Hausmacher Platte mit verschiedenen Wurst-Sorten auf der Karte. Aber auch Klassiker wie original Wiener Schnitzel vom Kalb, das mit Kartoffelsalat serviert wurde, oder Cordon Bleu gab es im „Carlos“. Ist damit nun Schluss?

Wie geht es weiter?

„Nein“, kann Chef Jochen Weyh beruhigen. „Wir gönnen dem Personal und uns lediglich eine Pause.“ Der Januar sei meist ein eher umsatzschwacher Monat. Den wolle man nun dazu nutzen, den Innenraum etwas aufzuhübschen, etwa durch neue Deko.

Außerdem sei auch im gleichnamigen Lokal in Mainz viel zu tun. Dort stehe mit den verschiedenen Fastnachtsveranstaltungen einiges an Arbeit bevor. Die Wiesbadener Filiale soll darunter nicht leiden. Einen genauen Termin nannte Weyh zwar noch nicht, aber ab Februar wird auch „Carlos“ in der Goldgasse 23 wieder geöffnet sein. (nl)

Logo