150 Schwarzfahrer bei Ticketkontrolle erwischt

Auch Drogen und Pfefferspray gefunden

150 Schwarzfahrer bei Ticketkontrolle erwischt

Die Stadt- und Landespolizei haben am Mittwoch gemeinsam mit der ESWE Verkehr in mehreren Bussen Fahrkartenkontrollen durchgeführt. Dabei wurde eine große Zahl an Verstößen festgestellt.

Laut Polizei fanden die Kontrollen am Mittwoch von 6 bis 14 Uhr in Wiesbaden statt. Dabei trafen die Polizisten und Kontrolleure auf insgesamt 150 Personen, die ohne gültigen Fahrschein in den Bussen unterwegs waren.

Neben den Falschfahrern stellte die Polizei bei einigen Fahrgästen geringe Mengen an Betäubungsmitteln und ein Pfefferspray fest, die sichergestellt wurden. In einem weiteren Fall fanden die Beamten ein Ausweisdokument, das zuvor als gestohlen gemeldet worden war. Ebenfalls sichergestellt wurde eine größere Menge Bargeld und eine Feinwaage, die bei einer Durchsuchung aufgefunden wurde.

Die Schwarzfahrer erwartet neben einem Verwarngeld in Höhe von 60 Euro auch eine Strafanzeige, denn das Erschleichen von Leistungen ist auch im öffentlichen Nahverkehr in Deutschland strafbar. Das Strafgesetzbuch sieht hier Geldstrafen und bei schweren Fällen sogar Freiheitsstrafen vor.

Der Einsatzleiter der Wiesbadener Polizei kündigte an, dass es in der kommenden Zeit weitere großangelegte Kontrollen geben sol. Grund dafür ist die hohe Trefferquote am Mittwoch. (js)

Logo