Fußball ruft Sprengstoffexperten auf den Plan

Verdächtiges Paket geöffnet

Fußball ruft Sprengstoffexperten auf den Plan

Ein verdächtiges Paket hat in Geisenheim im Rheingau einen Polizeieinsatz ausgelöst. Wie sich am Ende herausstellte, wurde in der Kiste lediglich ein Fußball verschickt. Das meldet die Polizei.

Demnach wandte sich ein Mann aus Geisenheim an die zuständige Polizeistation in Rüdesheim, weil für seine Lebensgefährtin ein Päckchen von der Post geliefert wurde, obwohl sie keine Lieferung erwartet hatte. Zudem sei kein Absender auf der Box erkennbar gewesen. Außerdem hatte der Mann das Gefühl, dass sich in der etwa 1,5 Kilogramm schweren Kiste etwas bewegte.

Weil der Mann demnächst als Zeuge in einem Verfahren aussagen soll, fürchtete er, dass die mysteriöse Lieferung damit in Verbindung stehen könnte. Bis die Beamten eintrafen, lagerte der Mann die Box auf dem Balkon zwischen, um die Sendung nicht in seiner Wohnung zu haben.

Die Polizei machte sich zusammen mit Sprengstoffexperten des Hessischen Landeskriminalamtes auf den Weg nach Geisenheim. Beim vorsichtigen Öffnen des Kartons fanden die Beamten schließlich keine Bombe, sondern einen Fußball. Es handelte sich um ein Werbegeschenk einer Bank, bei der die Lebensgefährtin des Geisenheimers vor Kurzem ein Konto eröffnet hatte.

Logo