Café Klatsch erhält schlechte Bewertungen wegen Aufruf gegen Gelbwesten

Wegen eines Aufrufs zu einer Gegendemo hat das Café Klatsch schlechte Bewertungen auf Facebook bekommen. Die Fans des Cafés reagieren mit Solidarität.

Café Klatsch erhält schlechte Bewertungen wegen Aufruf gegen Gelbwesten

Seit 35 Jahren ist das Café Klatsch ein Treffpunkt im Rheingauviertel. Das linksalternative Café mit Kneipe ist vor allem auch für seine politischen Statements bekannt. Immer wieder organisieren die Betreiber Veranstaltungen zu Themen wie Flucht, Antifeminismus und Antifaschismus und unterstützen Demonstrationen und Proteste. Dass das Café vor Kurzem eine Veranstaltung der „Antifaschistischen Bewegung“ auf seiner Seite postete, stieß jetzt bei einigen Anhängern der Gelbwesten auf Unmut.

Grund war Aufruf zur Gegendemo

Und darum ging es: Anfang September teilte das Café ein Plakat der „Antifaschistischen Bewegung“ auf Facebook, auf dem eine Gegendemonstration zu einem Gelbwesten-Demonstrationszug angekündigt wurde. „Rassisten von der Straße fegen! Gelbwesten Demonstration verhindern!“ steht auf dem Plakat. Die Mitinitiatorin der Gelbwesten Sandra S. teilte diesen Beitrag daraufhin in der Facebookgruppe „WirSindVielMehr“, aus der die Wiesbadener Gelbwesten entstanden sind. Dazu schrieb sie „Vielleicht möchte jemand dem Cafe Klatsch für seine politische Fehleinschätzung eine Bewertung auf ihrer FB Seite hinterlassen?“ und fügte einen Link zum Café Klatsch und zum geteilten Posting hinzu.

Die Gelbwesten demonstrieren bereits seit mehreren Monaten in Wiesbaden. Sie fordern unter anderem, dass Dieselfahrverbote verhindert werden, der Altersarmut entgegengewirkt wird und dass der Migrationspakt gestoppt wird. In der Vergangenheit geriet die Gruppe immer wieder in Kritik, unter anderem weil bei ihren Demos offen Rechte und Rechtspopulisten mitliefen und in der Facebook-Gruppe rechte Gedanken, Hetze und Artikel aus zweifelhaften Quellen toleriert wurden. Eine anonyme Recherchegruppe hatte außerdem im Mai Chatverläufe veröffentlicht, die aus einer Telegram-Gruppe der hessischen Gelbwesten stammen sollen. Die Screenshots offenbaren hetzerische und beleidigende Nachrichten der Mitglieder, die sich gegen Muslime, politische Gegner und Lokaljournalisten richten. Sandra S. sagte damals, die Chatverläufe seien gefälscht. Die Wiesbadener Gelbwesten seien außerdem weder rechts noch links.

Auf Sandra S. Post zum Café Klatsch hin, bekam das Lokal tatsächlich einige negative Bewertungen. Eine davon beispielsweise: „Links radikales Kaffee mit Parolen die es in sich haben“, eine andere „Einfach nur widerlich die versuchte politische Einflussnahme“. Um darauf hinzuweisen, woher die Bewertungen kamen, wies das Café am Dienstag über seine Facebookseite auf das Posting der Gruppe hin.

Mitglieder der Gelbwesten fühlen sich bedroht

„Wir möchten nicht als Rassisten beschimpft und diffamiert werden, weil wir keine sind.“ - Sandra S., Gelbwesten

Sandra S. erklärt ihren Post in der Gruppe gegenüber Merkurist so: „Das Cafe Klatsch ruft zur Gewalt auf und möchte die Gelbwesten von der Straße fegen und die Demonstration "verhindern". Beschimpft diese öffentlich als Rassisten“, sagt sie. Das Plakat sei ein Aufruf zur Gewalt, Rufmord und Hetze. „Wir möchten nicht als Rassisten beschimpft und diffamiert werden, weil wir keine sind. Da ist es doch nur menschlich, wenn man unter solch einen Artikel der öffentlich zur Hetze ausgestellt wurde, schreibt, dass man das als unwahr bewertet und scharf verurteilt.“ Die Polizei habe man wegen des Gewaltaufrufs bereits informiert. Das Café Klatsch war gegenüber Merkurist bisher noch nicht für eine Stellungnahme zu den Vorwürfen erreichbar.

„Ich mag Lokale mit klarer Positionierung.“ - Facebook-Nutzerin

Auch Sandra S. selbst hinterließ eine öffentliche Bewertung auf der Seite: „Furchtbarer Laden! Nie wieder!“, schrieb sie über Facebook und beanstandete außerdem den Service. Ihre und andere negative Bewertungen sind mittlerweile aber nur noch schwer auf der Seite des Cafés zu finden. Seitdem die Betreiber darauf hingewiesen haben, woher die Bewertungen stammen, haben sich dutzende Nutzer auf die Seite des Cafés gestellt und positive Bewertungen hinterlassen. „Ich mag Lokale mit klarer Positionierung“, schreibt eine Nutzerin und eine andere: „Wiesbaden ohne das Café Klatsch kann ich mir nicht mehr vorstellen. Macht weiter so und lasst euch nicht von Braunwesten stören.“

Logo