Vermisster aus Walluf ist seit einer Woche im Krankenhaus

Seit Aschermittwoch vermisst

Vermisster aus Walluf ist seit einer Woche im Krankenhaus

Nachdem die Polizei am Dienstag mithilfe einer Öffentlichkeitsfahndung nach einem 57-Jährigen aus Walluf gesucht hat, konnten die Beamten den Mann am Abend finden. Er ist bereits seit Aschermittwoch in Behandlung in einem Wiesbadener Krankenhaus.

Da der 57-Jährige keinen Ausweis bei sich trug, wusste niemand, dass es sich um den seit Aschermittwoch vermissten Mann aus Walluf handelte. Erst am Dienstagabend stellte sich heraus, dass er an diesem Tag wegen eines medizinischen Notfalls in einem Wiesbadener Krankenhaus aufgenommen wurde und sich noch immer dort befindet.

Ein Bekannter hatte den Mann an Aschermittwoch von einem Arztbesuch abgeholt und nachhause gebracht. Danach fehlte von dem 57-Jährigen jede Spur. Seine Abwesenheit sei den Angehörigen erst nach einigen Tagen aufgefallen, weil er krankheitsbedingt oft und lange schläft, und nur selten seine Wohnung verlässt.

Als er am Samstag nicht mehr auffindbar war, startete die Polizei Suchmaßnahmen, bei denen unter anderem auch eine Rettungshundestaffel zum Einsatz kam. (nl)

Logo