Auto schneidet Linienbus - vier Verletzte nach Vollbremsung

Pkw fährt einfach weiter

Auto schneidet Linienbus - vier Verletzte nach Vollbremsung

Ein unbekannter Pkw-Fahrer hat am Dienstagnachmittag einen Linienbus auf der Biebricher Allee geschnitten. Vier Fahrgäste wurden bei der anschließend erfolgten Vollbremsung verletzt.

Wie die Wiesbadener Polizei mitteilt, war der Bus gegen 16:30 Uhr auf der rechten Fahrspur der Biebricher Allee in Richtung Biebrich unterwegs. Während der Fahrt wurde der Bus von einem Pkw überholt, der unmittelbar vor dem Bus nach rechts fuhr und in die Parallelfahrbahn der Biebricher Allee einbog.

Um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu verhindern, musste der Busfahrer eine Vollbremsung hinlegen. Daraufhin stürzte vier Fahrgäste im Bus und verletzten sich dabei leicht. Der Autofahrer hingegen fuhr einfach weiter, ohne sich um die Folgen seines Manövers zu kümmern.

Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Regionalen Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei in Verbindung zu setzen und unter der Rufnummer (0611) 345-0 anzurufen. (Pk)

Logo