Spiel der Legenden: Deutschland gegen Türkei in der Brita-Arena

Am 3. Juni spielen ehemalige Fußball-Nationalspieler aus Deutschland und der Türkei in der Brita-Arena gegeneinander. Für das Spiel der Legenden gibt es noch Tickets. Auch die kompletten Kader sind mitllerweile bekannt.

Spiel der Legenden: Deutschland gegen Türkei in der Brita-Arena

Der letzte Pflichtspielsieg der Türkei gegen die Deutsche Nationalmannschaft im Fußball ist schon eine Weile her. 1998 musste sich die DFB-Elf in der Qualifikation zur EM 2000 das einzige Mal der türkischen Mannschaft geschlagen geben. Entschieden wurde das Spiel in der 70. Minute - durch ein Eigentor von Torwart-Titan Oliver Kahn.

Im sogenannten Spiel der Legenden treffen die beiden Mannschaften am Sonntag, den 3. Juni, erneut aufeinander. In der Brita-Arena stehen dann aber nicht Götze, Gomez und Kroos, sondern Basler, Bobic und Matthäus für die Deutsche Elf auf dem Rasen. Unter dem Motto „Ein Fest unter Freunden“ treten ehemalige Nationalspieler beider Nationen gegeneinander an.

Deutsch-türkische Freundschaft

Hitzig soll es am Sonntag höchstens wettertechnisch zugehen. Man sei hier zusammen aufgewachsen und habe sehr gute Freundschaften aufgebaut. Seit Generationen sei man sehr gut miteinander umgegangen – so soll es auch in Zukunft bleiben, betonte Erdal Keser, ehemaliger Spieler von Borussia Dortmund, der die türkische Mannschaft von der Seitenlinie aus coachen wird. Auf deutscher Seite steht Otto Rehagel als Trainer bereit.

Die Kader beider Teams sind bereits komplett. So treten für Deutschland Jörg Albertz, Mario Basler, Fredi Bobic, Guido Buchwald, Fabian Ernst, Maurizio Gaudino, Lothar Matthäus, Oliver Neuville, David Odonkor, Patrick Owomoyela, Marko Reich und Dariusz Wosz an. Auf türkischer Seite bestreiten Serhat Akin, Ayhan Akman, Hamit Altintop, Emre Asik, Yildiray Bastürk, Ümit Davala, Hayrettin Demirbas, Ahmet Dursun, Tolunay Kafkas, Nihat Kahveci, Bülent Korkmaz, Mert Korkmaz, Tümer Metin, Ergün Penbe, Rüstü Recber, Hasan Sas, Sanil Tuncay und Hakan Ünsal die Partie.

Jeder will gewinnen

„Wir sind alle Profispieler, daher ist das Ergebnis wichtig“, so Keser auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Dafür verfolgt jeder Spieler aber gewiss eine andere Vorbereitung. Fredi Bobic etwa hält sich durch regelmäßiges Laufen fit. „Als ich das letzte Mal laufen ging, hatten wir noch die D-Mark“, scherzte Mario Basler im Vorfeld.

Tickets noch erhältlich

Tickets für das Spiel gibt es noch zu kaufen. Ein Stehplatz schlägt mit 12 Euro zu Buche. Schüler und Studenten kommen günstiger rein. Kinder bis einschließlich sechs Jahren haben freien Eintritt. Auch Sitzplatzkarten im Bereich zwischen 19 und 29 Euro sind noch zu haben. Und wer es ganz exklusiv will, erhält für 149 Euro einen Business Seat Silber. Neben einem Sitzplatz sind Essen und Getränke hier inklusive.

Logo