Polizei Flörsheim rettet Einhorn

Beamte machen Ruf als „Freund und Helfer“ alle Ehre

Polizei Flörsheim rettet Einhorn

Beamte der Flörsheimer Polizeistation haben in der vergangenen Woche nicht nur ein Einhorn, sondern einem kleinen Mädchen auch den Tag gerettet.

Eine Familie aus der Nähe von Bremen war vor einigen Wochen in einem Flörsheimer Hotel zu Gast. Von dort ging es für die Werder Bremen-Fans zum Auswärtsspiel ihrer Mannschaft nach Mainz. Die 11-jährige Tochter der Familie hatte dafür extra einen Glücksbringer mitgenommen - ihr weißes Plüsch-Einhorn „Marina“. Die zwischenzeitlich verstorbene Tante des Mädchens hatte ihr das heiß und innig geliebte Kuscheltier geschenkt. Daher hatte es eine ganz besondere Bedeutung für das Kind. Seinen Auftrag hatte es jedenfalls erfüllt: Die Bremer gewannen mit 2:1 gegen die Mainzer.

Wieder zurück in der Heimat dann der Schock: Marina war nicht mehr da. Das Einhorn war noch im Hotel in Flörsheim. Da alle Versuche seitens der Familie scheiterten, Mitarbeiter des Hotels dazu zu bewegen, Marina per Post gen Norden zu verschicken, wandte sich die Mutter an die Flörsheimer Polizei.

Für die Beamten war es als „Freund und Helfer“ nach eigenen Worten „Ehrensache“, dass ein Team während einer Streifenfahrt das Einhorn einsammelte. Aus der gemeinsamen Kaffeekasse der Polizisten wurde dann der Versand bezahlt und das Tier per Post abgeschickt. Neben dem heißgeliebten Kuscheltier nahm auch noch einer der limitierten Polizeilöwen und weitere kleine Giveaways in dem Päckchen Platz.

„Eigentlich gar kein größerer Einsatz und für uns eine Selbstverständlichkeit“, spricht die Polizei Westhessen via Facebook über die Aktion. „Aber wer kann schon behaupten, ein echtes Einhorn gerettet zu haben?“

Logo