Park-and-Ride-Parkplatz „Kahle Mühle“ wird vergrößert

Ausbau für 1,7 Millionen Euro

Park-and-Ride-Parkplatz „Kahle Mühle“ wird vergrößert

Der Park-and-Ride-Parkplatz „Kahle Mühle“ wird vergrößert. Der Parkplatz an der Erich-Ollenhauer-Straße in Biebrich wird nach dem Umbau 250 Autos fassen können statt wie bisher 185.

„Wiesbaden muss jeden Tag eine immense Menge an Einpendelnden bewältigen, die dann ihrerseits Parkraum suchen“, so Verkehrsdezernent Andreas Kowol (Grüne). Daher müsse man, für alle die Umsteigen wollen, genügend Möglichkeiten anbieten. Park-and-Ride-Parkplätze sind eine davon. Der Verkehrsdezernent erlebe eine hohe Bereitschaft seitens der Pendler, P+R-Plätze und anschließend den ÖPNV zu nutzen.

Die „Kahle Mühle“ ist an die Linien 5, 15, 18, 39, die neue Linie 49 und die RMV-Linie 171 angebunden. Damit können sowohl Hauptbahnhof und Innenstadt als auch der Rheingau und die HSK angefahren werden. Außer weiteren Stellplätzen bekommt der Parkplatz eine neue Beleuchtung und Fahrradabstellanlagen und eine „meinRad“-Verleihstation spendiert.

2021 soll mit dem Bau begonnen werden, die Kosten des Projekts belaufen sich auf rund 1,7 Millionen Euro. Die Maßnahme ist aus dem Luftreinhalteplan, mit dem die Stadt Wiesbaden im vergangenen Jahr ein Dieselfahrverbot abwenden konnte. (rk)

Logo