Igstadt bekommt einen Ebbelwoi-Drive-In

Igstädter Geschäft testet Drive-In-Betrieb vor Vatertag

Igstadt bekommt einen Ebbelwoi-Drive-In

Wiesbaden bekommt einen Ebbelwoi-Drive-In — zumindest für einen Tag. Um ein Parkplatz-Chaos am Tag vor Vatertag zu vermeiden, wollen die Inhaber von Kaufhaus Lendle am Mittwoch einen Drive-In-Betrieb vor dem Laden testen.

Erst vor wenigen Wochen hat der Igstädter Laden, der bisher vor allem für seine bedruckten „Bembel-Mafia“-Shirts bekannt ist, seine eigene Apfelwein-Marke „Holy Ebbler“ auf den Markt gebracht. Seitdem wird auch der eigene Apfelwein im Geschäft vor Ort verkauft. „Bei uns vor dem Laden ist es aber total eng“, sagt Inhaber Heiko Lendle. Einige Kunden, die in den vergangenen Wochen zum Ebbelwoi-Kaufen gekommen seien, hätten bei viel Betrieb nur schwer einen Parkplatz gefunden. „Und um am Mittwoch ein Parkplatz-Chaos zu vermeiden, kamen wir auf die Idee.“

Beim Ebbelwoi-Drive-In am Mittwoch sollen die Kunden einfach vor dem Laden vorfahren können. Gezahlt wird durch das Autofenster. Mitarbeiter des Kaufhauses laden die gekauften Flaschen oder Kisten dann in den Kofferraum, damit die Kunden direkt weiterfahren können. Zwischen 16 und 20 Uhr soll der Drive-In geöffnet sein. „Wir wollen dabei auch schauen, ob wir den Apfelwein-Markt auch ohne die großen Supermarkt-Ketten in Eigenregie ausbauen können“, so Lendle.

Eine dauerhafte Institution soll der Ebbelwoi-Drive-In allerdings nicht werden — zumindest nicht am Igstädter Kaufhaus. „Geplant ist das erst mal nur für Mittwoch“, so Lendle. „Ansonsten halten die Leute bei uns im Hof oder suchen sich einen Parkplatz.“ Dennoch nimmt das Team den Testlauf ernst. In Zukunft könne sich Lendle vorstellen, einen solchen Ebbelwoi-Drive-In andernorts zu betreiben. (ts)

Logo