Diese Dose kann Euer Leben retten

Blutgruppe und Vorerkrankungen können bei einem Notfalleinsatz Informationen sein, die Leben retten. Damit Sanitäter bald noch schneller an diese Infos kommen, spendiert der Lions Club den Wiesbadenern Notfall-Infoboxen.

Diese Dose kann Euer Leben retten

Einen Einsatz von Rettungssanitätern in der eigenen Wohnung wünscht sich niemand. Aber wenn es doch einmal nötig ist, zählt vor allem eins: Zeit. Bevor eine Behandlung starten kann, müssen die Helfer genau wissen, in welchem gesundheitlichen Zustand ihr Patient ist, und ob er Medikamente einnimmt, die zu Wechselwirkungen führen könnten. „Ein Einsatz mit erster Hilfe ist für den Rettungsdienst immer eine Ausnahmesituation“, sagt Gisela Prellwitz vom Deutschen Roten Kreuz (DRK), Landesverband Hessen mit Sitz in Wiesbaden.

Infos griffbereit

„Wenn es um Leben und Tod geht, sind schnelle Informationen wichtig.“ - Gisela Prellwitz, DRK

„Besonders, wenn es um Leben und Tod geht, sind schnelle Informationen wichtig“, erklärt sie. Gut sei es, wenn Angehörige mit dabei sind und schnelle Infos geben können, doch diese stünden meist unter Schock und könnten keine zuverlässigen Aussagen machen. Abhilfe schafft da seit einigen Jahren eine Notfall-Infobox. In Großbritannien steht die kleine Dose mit Patienteninformationenen schon in vielen Kühlschränken, und auch in Deutschland hat sich die Idee in den vergangenen Jahren verbreitet. Das DRK verkauft den Lebensretter für Zuhause unter anderem online, aber auch in vielen Apotheken sind die Dosen inzwischen auch in Wiesbaden erhältlich.

Um den Rettungsdiensten Zeit beim Nachforschen zu ersparen - und vor allem den Patienten schnelle Hilfe gewährleisten zu können - hat der Lions Club Wiesbaden Kurpark die Idee für sich entdeckt und bietet die Dose mit Hilfe von Sponsoren und Unterstützung vom Amt für soziale Arbeit ab Mittwoch kostenlos in Wiesbaden an.

Kostenlos abholen

In Apotheken und sozialen Einrichtungen können sich die Wiesbadener die Infobox, die optisch an eine Pillendose erinnert, abholen. „Die Notfall-Infobox beinhaltet eine Notfall-Karte, in der alle wichtigen persönlichen, medizinisch relevanten Daten eingetragen werden, zum Beispiel medikamentöse Unverträglichkeiten, Blutgruppe etcetera“, erklärt Rudolf Maune vom Lions Club. Die Dose soll mit den ausgefüllten Unterlagen im Kühlschrank aufbewahrt werden, ein Sticker an der Wohnungstür, den es zur Dose gibt, weist Rettungskräfte bei einem Einsatz dann auf die Dose hin.

„Es liegt in der Verantwortung der Patienten, die Informationen tagesaktuell zu halten.“ - Gisela Prellwitz, DRK

„Unsere Rettungskräfte werden entsprechend geschult, damit sie einen Blick für den Sticker haben, und die Dose im Kühlschrank aufsuchen“, erklärt Prellwitz. Für die Einsatzkräfte seien die Informationen wichtig, doch „es liegt in der Verantwortung der Patienten, diese Informationen immer tagesaktuell zu halten“, mahnt sie.

Die Notfall-Infobox des Lions Club Kurpark wird ab Mittwoch an vielen Stellen in Wiesbaden kostenlos verteilt - so lange der Vorrat reicht. Neben verschiedenen städtischen Beratungsstellen bieten folgende Apotheken die Boxen an: Apotheke Am Wiesental, Apotheke im Rad, Asklepios Apotheke, Aubach Apotheke, Aukamm Apotheke, Birken-Apotheke, Franken-Apotheke, Kur-Apotheke und medicum Apotheke.

Logo