Wiesbadener Grundschule wegen Corona geschlossen

Mehrere infizierte Schüler

Wiesbadener Grundschule wegen Corona geschlossen

Die Fritz-Gansberg-Schule in der Bierstadter Straße ist wegen des Verdachts auf einen Coronafall geschlossen worden. Das teilt die Schulleiterin Silke Grunwald am Freitag mit.

Angeordnet hatte die Schließung das Wiesbadener Gesundheitsamt. Wie viele Schüler betroffen sind, ist nicht klar, die Zahl der Infektionen liege laut einem Sprecher der Stadt Wiesbaden im einstelligen Bereich. Es gelte keine häusliche Quarantäne für die Schüler der Fritz-Gansberg-Schule, außer für diejenigen, die bereits vom Gesundheitsamt in häusliche Quarantäne geschickt wurden, teilte die Schulleiterin mit.

Geschlossen wird die Schule ab Freitag, 25. September 2020 bis Freitag, 2. Oktober. Danach beginnen die hessischen Herbstferien. Ab Montag, 5. Oktober soll die Ferienbetreuung wie geplant in der Schule stattfinden. Die Schulleiterin hofft, dass nach Ende der Ferien am 19. Oktober der Unterricht wieder normal starten könne.

Der Fall in der Schule ist schon der zweite in Wiesbaden in dieser Woche. Am Montag musste das Oberstufengymnasium Carl-von-Ossietzky-Schule in Klarenthal für eine Woche schließen. Grund war ein Coronafall im Jahrgang Q1 der Schule. (pk)

Logo