Maskenstreit eskaliert: Mann in Bus geschlagen und getreten

Täter flüchtet in Richtung Innenstadt

Maskenstreit eskaliert: Mann in Bus geschlagen und getreten

Ein 41-jähriger Wiesbadener ist am Montagabend in einem Bus in der Friedrichstraße von einem Unbekannten angegriffen und verletzt worden. Das meldet die Polizei.

Der 41-Jährige befand sich gegen 23:10 Uhr in einem Bus der Linie 18. Als er einen weiteren Fahrgast auf dessen Trageweise des Mund-Nasen-Schutzes aufmerksam gemacht habe, sei er von dem Unbekannten körperlich angegangen worden, woraufhin es zu einer Rangelei kam. Dabei habe der Mann den Wiesbadener geschlagen und getreten.

Am Dernschen Gelände sei der Täter aus dem Bus in Richtung Innenstadt geflüchtet. Der verletzte 41-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Er beschrieb den Angreifer als Anfang 20, circa 1,80 Meter groß und schlank mit „nordafrikanischem“ Aussehen. Er habe schwarzes krauses Haar und einen Bart gehabt. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter (0611) 345 - 0 entgegen.

Logo