Mann (21) mit Elektroschocker bedroht und ausgeraubt

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Mann (21) mit Elektroschocker bedroht und ausgeraubt

Ein 21-Jähriger ist am Mittwochabend in Wiesbaden-Rheingauviertel mit einem Elektroschocker bedroht und ausgeraubt worden. Das berichtet die Polizei.

Der Vorfall ereignete sich gegen 18:30 Uhr. Laut eigenen Angaben hatte sich der 21-Jährige mit seinem schwarzen Opel in einem Feldweg verfahren und war in der Nähe einer Kleingartenanlage in der Friedrich-Naumann-Straße gelandet. Dort sei er von drei unbekannten Männern mit einem Elektroschocker bedroht worden. Die Täter hätten ihn erst aufgefordert auszusteigen, dann sollte der Mann ihnen seine Wertgegenstände geben. Der 21-Jährige folgte den Anweisungen der Täter, bevor diese in unbekannte Richtung flüchteten.

Die drei unbekannten Täter sollen minderjährig gewesen, ein mitteleuropäisches Erscheinungsbild gehabt und eine blaue Mund-Nasen-Bedeckung getragen haben. Sie sollen allesamt mit blauen Jeans bekleidet gewesen sein, zwei der Männer hätten zudem schwarze Jacken getragen.

Die Kriminalpolizei in Wiesbaden bitte Hinweise zum Tatgeschehen oder den Tätern unter der (0611) 345 - 0 zu melden.

Logo