Klimastreik: Große Unterstützung in Wiesbaden erwartet

Wie in über 2000 anderen Städten wird am Freitag auch in Wiesbaden eine große Demonstration unter dem Motto „Alle fürs Klima“ starten. Auch Erwachsene sind aufgerufen, für eine bessere Klimapolitik die Arbeit ruhen zu lassen.

Klimastreik: Große Unterstützung in Wiesbaden erwartet

Dass sich an jedem Freitagmittag die Wiesbadener Schüler versammeln, um für eine bessere Klimapolitik zu demonstrieren, gehört fast schon zum Stadtbild. Auch an diesem Freitag geht die Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“ in die nächste Runde. Dieses Mal sind aber nicht nur die Schüler, sondern alle Wiesbadener aufgerufen, sich an dem Streik für das Klima zu beteiligen.

„Alle fürs Klima“

Wiesbaden beteiligt sich damit an einem globalen Klimastreik, an dem Bürger aus mehr als 2000 Städten in 129 Ländern teilnehmen wollen. Anlass sind gleich zwei wichtige Termine: Zum einen tagt in Berlin das Klimakabinett der Großen Koalition und in New York beginnt ab Samstag der Weltklimagipfel.

Daher haben neben Fridays for Future auch zahlreiche andere Organisationen wie Gewerkschaften oder Elternverbände dazu aufgerufen, die Schüler am Freitag zu unterstützen. Auch kleine Unternehmen, wie die Bio Bäckerei Kaiser stellen sich hinter den Klimaprotest. Die Hälfte ihrer Einnahmen von Freitags zwischen 17 und 18 Uhr will die Kasteler Bäckerei an Fridays for Future spenden. Merkurist-Leser Michael beobachtete, dass etwa seine Arztpraxis am Freitag für das Klima streiken will:

Wie auch in anderen deutschen Städten ist es für Mitarbeiter der Stadt Wiesbaden möglich, sich im Rahmen der Gleitzeit an den Protesten zu beteiligen, wie eine Sprecherin der Stadt gegenüber Merkurist mitteilte. Auch Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende (SPD) unterstützt die Proteste, bei denen er selbst schon mehrfach als Teilnehmer zu Gast war.

Los geht es am Wiesbaden schon am Donnerstagabend um 18 Uhr. Während vor dem hessischen Kultusministerium die Amtschefkonferenz der Kultusminister tagt, veranstaltet Fridays for Future eine Veranstaltung am Luisenplatz. Unter dem Motto „Make Ministers Care again“ veranstalten die Demonstranten ein Bühnenprogramm mit Livemusik und Redebeiträgen.

Die große Demonstration „#AllefürsKlima“ beginnt am Freitag um 10 Uhr, ebenfalls auf dem Luisenplatz. Der Demozug will zum Hauptbahnhof ziehen, wo es dann eine Zwischenkundgebung geben soll. Für danach ruft das Bündnis auf, sich weiter zum Bahnhof in Kastel aufzumachen, um sich mit der Demonstration in Mainz zu vereinen, die um 12:30 Uhr starten soll. 500 Teilnehmer sind für Freitag angemeldet. (df)

Logo