Mann (30) klettert in S-Bahntunnel und verursacht Verspätungen

70 S-Bahnen fuhren verspätet

Mann (30) klettert in S-Bahntunnel und verursacht Verspätungen

Ein 30-Jähriger hat am Freitagmorgen für Verspätungen im S-Bahnverkehr im Rhein-Main-Gebiet gesorgt. Wie die Polizei berichtet, war der Mann in einen S-Bahntunnel geklettert.

Ein Reisender hatte beobachtet, wie der wohnsitzlose Mann am Haltepunkt Frankfurt/Taunusanlage ins Gleisbett stieg und durch den Tunnel in Richtung Hauptbahnhof ging. Nach Eingang dieser Meldung wurde die gesamte Strecke für den Zugverkehr gesperrt und Beamte der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main suchten den Bereich ab.

Als der 30-jährige Mann im Hauptbahnhof auf den Bahnsteig 102 kletterte, konnte er durch Beamte festgenommen werden. Gegen ihn wurde eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige wegen der Vornahme einer Betriebsstörung eingeleitet. Durch den Vorfall verspäteten sich insgesamt 70 S-Bahnen.

Logo