750 neue Fahrradständer für Wiesbaden

Aufbau beginnt im Juli

750 neue Fahrradständer für Wiesbaden

Mit neuen Radwegen soll Wiesbaden immer fahrradfreundlicher werden. Weil das Land Hessen jetzt 122.500 Euro investiert, können Radfahrer ihr Fahrrad bald auch an mehr Standorten sicher abstellen.

Wie der hessische Minister für Wirtschaft und Verkehr, Tarek Al-Wazir (Grüne), mitteilt, soll die Summe komplett in die Anschaffung neuer Fahrradständer investiert werden. Zusammen mit weiteren Geldern von der Stadt, können so 750 Metallbügel in der Stadt aufgestellt werden, an denen zukünftig Fahrräder angelehnt und mit mitgebrachten Schlössen angeschlossen werden können.

Die neuen Ständer sollen ab Juli aufgestellt werden. Bis alle geplanten Standorte versorgt sind, kann es aber bis Oktober dauern. Kitas, Schulen, Sporthallen und Ortsverwaltungen sollen bei der Verteilung besonders berücksichtigt werden, heißt es weiter aus dem Ministerium.

Den Bedarf an Fahrradständern hat die Stadt schon vor einiger Zeit erkannt. So wurden bereits 2017 zwei Anlagen in der Bleichstraße im Westend aufgestellt, die insgesamt 44 Stellplätze bieten. Auch in der Bülowstraße wurde im vergangenen Jahr aufgestockt. Schon damals versprach die Stadt, das Angebot bald auch auf andere Stadtteile auszuweiten. Wo genau die neuen Bügelständer aufgebaut werden, und welche Stadtteile zuerst profitieren, ist derzeit nicht bekannt. (df)

Auch interessant

Neue Fahrradständer im Westend

Radständer statt Parkplätze in der Bleichstraße

Logo