Feuerwehr Wiesbaden schickt weitere Helfer in Hochwassergebiete

Höhenretter sind weiterhin im Einsatz

Feuerwehr Wiesbaden schickt weitere Helfer in Hochwassergebiete

Die Feuerwehr Wiesbaden schickt weitere Kräfte zur Unterstützung in die Hochwassergebiete in Nordrhein-Westfalen. Wie die Feuerwehr am Nachmittag mitteilte, werden die Kräfte aus einem Kontingent des Landes Hessen in Köln und Umgebung eingesetzt.

Das Kontingent besteht aus Einsatzkräften zahlreicher hessischer Landkreise. Aus Wiesbaden ist neben Führungskräften von Berufsfeuerwehr und Einsatzleitung Rettungsdienst ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehren mit Einsatzkräften aus Frauenstein, Naurod, Nordenstadt und Schierstein beteiligt. Außerdem auch ein Betreuungszug der Hilfsorganisationen ASB und JUH.

Die Höhenretter der Feuerwehr Wiesbaden, die seit dem Morgen gemeinsam mit Hubschraubern der Polizeifliegerstaffel Hessen in Rheinland-Pfalz im Einsatz sind (wir berichteten) und im Tagesverlauf zahlreiche Personen aus dem Überflutungsgebiet gerettet haben, sind weiterhin im Einsatz.

Hintergrund

Bei einer Flutkatastrophe in Teilen von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sind nach offiziellen Angaben bisher mehr als 40 Menschen gestorben. Zudem werden zahlreiche Menschen noch vermisst. Hunderte Häuser und Gebäude in den betroffenen Regionen sind zerstört, geflutet oder beschädigt.

Logo