Jugendliche liefern sich wilde Verfolgungsfahrt mit Wiesbadener Polizei

Polizei sucht Zeugen „der rasanten und gefährlichen Fahrweise“

Jugendliche liefern sich wilde Verfolgungsfahrt mit Wiesbadener Polizei

Zwei junge Männer (18 und 17) haben sich am Sonntagabend eine Verfolgungsfahrt mit der Wiesbadener Polizei geliefert. Dabei beging der Fahrer des Wagens mehrere Verkehrsverstöße.

Wie die Polizei berichtet, meldeten Anrufer gegen 18:50 Uhr, dass ein Auto auf dem Parkplatz eines Modemarktes in der Äppelallee Driftübungen veranstalten würde. Als der beschriebene Pkw daraufhin von den verständigten Kräften kontrolliert werden sollte, ignorierte der Fahrer die Anhaltesignale und gab stattdessen Gas. Die Polizei nahm die Verfolgung auf. Der Fahrer des Autos (18) flüchtete im weiteren Verlauf mit überhöhter Geschwindigkeit über die Hagenauer Straße sowie Saarstraße in Richtung Innenstadt.

Dabei ignorierte er mehrere rote Ampeln und wechselte rücksichtslos den Fahrstreifen, sodass andere Verkehrsteilnehmer nur durch Bremsen einen Unfall verhindern konnten. Beim Abbiegen von der Schiersteiner Straße in die Waldstraße verfehlte der 18-Jährige nur knapp eine Fahrradfahrerin und fuhr während seiner Flucht auch noch über den Gehweg. Aufgrund der gefährlichen Fahrweise musste die Verfolgung schließlich abgebrochen werden.

Das Auto, ein Mietfahrzeug, wurde kurz darauf in der Gabriele-Münter-Straße abgestellt und von der Polizei kurze Zeit später verlassen vorgefunden. Bei einer Fahndung konnten gegen 19:10 Uhr der vermeintliche Fahrer, ein Wiesbadener, und sein Beifahrer, ein 17-jähriger Taunussteiner, festgenommen werden. Ein Grund für die Flucht ist bislang nicht ersichtlich. Der 18-Jährige ist im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zudem stand er weder unter Drogen- noch unter Alkoholeinfluss. Das Fahrzeug war offensichtlich ordnungsgemäß angemietet.

Der Regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Geschädigte sowie Zeugen der rasanten und gefährlichen Fahrweise, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

Logo