Polizei befreit Hund aus heißem Auto

Kurz davor, Scheibe einzuschlagen

Polizei befreit Hund aus heißem Auto

Die Polizei hat am Dienstag in Flörsheim einen Hund aus einem Auto befreit und damit Schlimmeres verhindert. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und gemeldet.

Wie die Polizei mitteilt, rief ein Passant gegen 13:15 Uhr die Polizei, weil er einen Hund in einem geparkten Auto entdeckt hatte. Das Tier hechelte stark, die Türen waren verriegelt.

Es gelang den Beamten, den Fahrzeughalter zu ermitteln und diesen per Telefon zu erreichen. Dieser wiederum rief die Frau an, die mit dem Wagen unterwegs war. Sie erschien gerade noch rechtzeitig, bevor die Polizeistreife die Scheibe des Wagens eingeschlagen hätte, um das Tier zu retten.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, dass die aktuelle Hitze für Tiere und Kinder, die in geparkten Autos gelassen werden, zur Todesfalle werden kann. Was Ihr tun könnt, wenn Euch ein solcher Fall begegnet, lest Ihr hier.

Logo