Reizgas-Alarm an Louise-Schroeder-Schule am letzten Tag des Schulhalbjahres

Zwei Schüler klagten plötzlich über Atemprobleme

Reizgas-Alarm an Louise-Schroeder-Schule am letzten Tag des Schulhalbjahres

Ausgerechnet am letzten Tag des Schulhalbjahres musste die Wiesbadener Feuerwehr am Freitagvormittag zur Louise-Schroeder-Schule im Stadtteil Südost ausrücken. Dort klagten Schüler während des Unterrichts plötzlich über Luftprobleme und Reizungen der Atemwege.

Tatsächlich mussten beide Schüler der Berufsschule vom Rettungsdienst vor Ort behandelt werden. Eine Einweisung zur anschließenden Behandlung in einem Krankenhaus war nicht notwendig. Gegen 9:45 Uhr traf die Feuerwehr in der Schule in der Brunhildenstraße ein und überprüfte das Gebäude auf Reizgase, die die Beschwerden hätten auslösen können.

Nachdem alle Räume in dem Schulgebäude kontrolliert worden waren, konnten die Einsatzkräfte aber weder Giftstoffe noch ungewöhnliche Gase in den Räumen feststellen. Der Unterricht konnte nach der Unterbrechung wegen des Einsatzes in allen Gebäudeteilen weitergeführt werden.

Was genau die Beschwerden der beiden Schüler aufgelöst hat, ist aber nach wie vor nicht bekannt. Die Polizei wurde deshalb zum Einsatz im Berufsschulzentrum hinzugerufen. Inzwischen laufen die Ermittlungen hinsichtlich der Suche nach dem Auslöser der Atemwegsbeschwerden.

Logo