Frau mit Messer bedroht: Kameras am Hauptbahnhof überführen Täter

Mann gab Tat zunächst nicht zu

Frau mit Messer bedroht: Kameras am Hauptbahnhof überführen Täter

Ein Mann hat am Sonntagabend eine Frau am Wiesbadener Hauptbahnhof mit einem Messer bedroht. Er stritt die Tat zunächst ab, die Bilder der Überwachungskameras überführten ihn jedoch.

Die Polizei wurde gegen 20:50 Uhr darüber informiert, dass jemand am Hauptbahnhof mit einem Messer bedroht worden sei. Vor Ort sahen sie fünf zum Teil stark alkoholisierte Männer mit Promillewerten von 0,35 bis 3,5. Die Männer stritten ab, dass jemand mit einem Messer bedroht wurde. Als die Beamten sich dann die Bilder der Überwachungskameras ansahen, stellte sich heraus, dass das eine Lüge war.

Ein 42-Jähriger hatte einer Frau demnach ein Messer vorgehalten, verletzt wurde jedoch niemand. Das Messer wurde bei dem Mann gefunden und sichergestellt. Nachdem sich der stark alkoholisierte Tatverdächtige vor Ort aggressiv gab und den Anweisungen der Einsatzkräfte nicht folgte, wurde er mit auf die Dienststelle mitgenommen. Nach den polizeilichen Maßnahmen beruhigte sich der Mann wieder, entschuldigte sich und wurde wieder entlassen.

Logo