Zwei Wiesbadener Metzgereien gehören zu den „besten Metzgern Deutschlands“

Das Gastro-Magazin „Der Feinschmecker“ hat eine Liste mit den 500 besten Metzgern in Deutschland veröffentlicht. Auch zwei Metzger aus Wiesbaden sind dabei.

Zwei Wiesbadener Metzgereien gehören zu den „besten Metzgern Deutschlands“

Zwei Wiesbadener Metzger gehören zu den „besten Metzgern Deutschlands“ — zumindest, wenn es nach dem Gastro-Magazin „Der Feinschmecker“ geht. In der aktuellen September-Ausgabe stellt das Magazin die 500 besten Metzger in Deutschland vor. Neben zwei Wiesbadener Betrieben tauchen auch Metzger aus der Umgebung in der Liste auf.

Metzgerei Brauer

Die Metzgerei Brauer hat in Wiesbaden zwei Läden: den Hauptsitz im Burgweg in Delkenheim und die Filiale in der Oberpfortstraße in Nordenstadt. Für den „Feinschmecker“ zeichnet sich die Metzgerei, die vor 96 Jahren gegründet wurde, durch „perfektes Handwerk, ausgezeichnete Qualität, faire Preise und sehr freundliches Personal“ aus. Rund 90 Prozent ihrer Waren stellt die Metzgerei Brauer laut eigener Aussage in Delkenheim her.

Die Metzgerei ist auch nach bald 100 Jahren noch immer ein Familienbetrieb. „Metzgermeisterin Bianca Brauer steht ganz in dieser Tradition und produziert ihre Wurstwaren nach alten Familienrezepten“, schreibt das Magazin. Der „Feinschmecker“ empfiehlt besonders die frische Fleisch-, Leber- und Blutwurst und die rohen und gekochten Schinken. Besonders gut sei „die Hausspezialität ‘Alter Heinrich’, ein mild gesalzener und mit Pfeffer, Wacholderbeeren und Koriander gewürzter Schinken, der über Buchenholz mehrmals leicht geräuchert und drei Monate gereift ist“.

Domäne Mechtildshausen

Nahe der Erbenheimer Clay Kaserne liegt die Domäne Mechtildshausen. Auf dem Hof leben Rinder, Schweine und Geflügel, außerdem gibt es eine Ziegenherde. Die Wege zwischen Tierhaltung, Schlachtung und Produktion hält die Domäne kurz. „Was im Hofladen der Domäne an Wurst und Fleisch in der Theke liegt, wird in der hofeigenen Metzgerei geschlachtet und nach Bioland-Richtlinien weiterverarbeitet.“ Dabei verzichtet die Domäne auf Pökelsalz, Phosphate, Geschmacksverstärker oder Emulgatoren und Trennmittel.

Auf den Hof mit eigenem Hofladen zieht es längst nicht mehr nur Wiesbadener. „Die Qualität hat sich längst herumgesprochen, und so drängen sich vor allem am Wochenende die Kunden in den kleinen Laden“, schreibt der „Feinschmecker“. Besonders empfehlenswert seien, vor allem zur Grillsaison, die groben Bratwürste. „Hervorragend sind außerdem die luftgetrockneten Schinken und Krakauer mit ihrem nachhaltig kräftigen Geschmack“, so das Magazin. Auch die Auswahl an hausgemachten Dosensuppen sei gut.

Weitere Metzger aus der Umgebung

Auch weitere Metzger aus der Umgebung haben es auf die Liste der 500 besten Metzger geschafft. So wurden in Mainz die Metzgereien Frankenberger, Graaf und Schmidt in der Altstadt und die Metzgerei Haas in Bretzenheim ausgezeichnet.

Auch ein Metzger aus Eltville hat es unter die 500 besten Metzger geschafft: Die Metzgerei Bayer betreibt laut „Feinschmecker“ „den letzten verbliebenen Schlachthof in den Regionen Rhein-Lahn, Rheingau-Taunus, Westerwald und Limburg einschließlich des Rhein-Main-Gebiets“. Deshalb sei die Auswahl besonders frisch. Besonders gut sind laut dem Magazin Klassiker wie Leberwurst, Bierschinken und Zungenwurst. Eine Spezialität des Hauses laut „Feinschmecker“: der rohe Schinken Mainzer Brett. (ts)

Logo