Das Café Klatsch feiert 35. Geburtstag mit einem Straßenfest

Das linksalternative Café Klatsch feiert in diesem Jahr seinen 35. Geburtstag. Bei einem Straßenfest mit Musik, Essen, verschiedenen Ständen und einer Kinderdisco wollen die Betreiber das Jubiläum feiern.

Das Café Klatsch feiert 35. Geburtstag mit einem Straßenfest

Irgendwann hieß es mal, der Geburtstag des Café Klatsch im Rheingauviertel werde nur alle fünf Jahre gefeiert. Dann entschied das Kollektiv, „eine Schnapszahl muss gefeiert werden“ und schmiss kurzerhand auch eine Party zum 33. und dann auch noch zum 34. Jahrestag. Wer gedacht hat, bei so vielen Ausnahmen von der Regel würde der 35. Geburtstag vielleicht nicht mehr gefeiert werden, liegt falsch. Auch dieses Jahr startet das Café Klatsch wieder ein Straßenfest zum Geburtstag.

Musik, Essen und Getränke

Los geht es am Samstag, den 7. September um 14 Uhr vor dem Café Klatsch in der Marcobrunnerstraße 9. Den ganzen Tag und die Nacht über spielen DJs und andere Musiker unter anderem Lieder aus Rap, Acapella Punk, Rock’n’Roll und R'n’B. Der luxemburgische Alleinunterhalter Mambo Schinki spielt außerdem an der Orgel. Für Essen sorgen der Arbeitskreis Umwelt, das Kochkollektiv „Antifa Gourmet TM“ und die „Küche für Alle“.

Die Kreativfabrik, das Kontext, die Kulturkneipe Sabot, das Tagwerk, die Rote Hilfe und Ende Gelände sind außerdem mit Ständen vor Ort. Wer noch ein paar triste T-Shirts, oder Pullover im Schrank hängen hat, kann sie zum Fest mitbringen. An einem Siebdruckstand können sich Besucher ihre Klamotten verschönern lassen. Für Kinder bietet das Café Klatsch außerdem ab 16:30 Uhr eine Kinderdisco an.

Freier Eintritt

Wie jedes Jahr kostet das Straßenfest keinen Eintritt. Die Getränkepreise werden dafür minimal angehoben, wie das Café Klatsch in seiner Facebook-Veranstaltung erklärt: „Schließlich müssen wir auch gucken, dass wir nicht auf einem riesen Haufen Kosten sitzen bleiben und so kann dieses Straßenfest jedes Jahr für jeden erlebbar bleiben.“ (ab)

Logo