Sechs Verletzte nach schwerem Unfall auf A3

Sechs Verletzte

Sechs Verletzte nach schwerem Unfall auf A3

Bei einem schweren Auffahrunfall am Mittwochmorgen sind sechs Personen verletzt worden. Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die Autobahn in Fahrtrichtung Köln vollgesperrt werden. Dadurch staute es sich für mehrere Stunden zwischen den Ausfahrten Bad Camberg und Idstein. Das meldete die Polizei.

Demnach fuhr ein 31-jähriger Audifahrer aus bislang ungeklärten Gründen gegen 6:50 Uhr auf einen Kleinbus mit Anhänger auf. Durch den schweren Zusammenstoß riss der Anhänger ab und der Sprinter überschlug sich. Dabei wurden zwei der fünf Insassen aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt.

Bei einer der beiden schwerverletzten Personen handelt es sich um eine 23-jährige Frau. Diese war wahrscheinlich nicht angeschnallt und ist deshalb durch die Schiebetür des Sprinters geschleudert worden. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Da alle Verletzten auf verschiedene Krankenhäuser verteilt wurden, dauern die Ermittlungen zu den genauen Personalien der Unfallbeteiligten noch an.

Der Verkehr wurde zwar über Idstein umgeleitet, es entstand aber zeitweise ein Rückstau von rund 20 Kilometern. Erst um 12:15 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Aufgrund der schweren Verletzungen hatte die Staatsanwaltschaft auch einen Sachverständigen beauftragt. (ts)

Logo