Motorradfahrer (23) stößt auf Mainzer Straße mit zwei Autos zusammen

Verletzt ins Krankenhaus gebracht

Motorradfahrer (23) stößt auf Mainzer Straße mit zwei Autos zusammen

Bei einem Unfall auf der Mainzer Straße ist ein 23-jähriger Motorradfahrer am frühen Montagabend mit zwei Autos zusammengeprallt. Wie die Polizei mitteilt, erlitt der Fahrer mehrere Verletzungen. Zudem entstand an den drei Fahrzeugen ein Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro.

Der 23-Jährige aus Taunusstein war gegen 17:45 Uhr auf der Mainzer Straße in Fahrtrichtung Hauptbahnhof unterwegs. Vor ihm fuhr ein 62-jähriger Autofahrer. Als dieser plötzlich den Fahrstreifen wechselte, konnte der Motorradfahrer nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhr in die Seite seines Wagens.

Durch den Zusammenstoß driftete das Motorrad ab und kollidierte auf dem rechten Fahrstreifen mit einem weiteren Auto. Durch die beiden Zusammenstöße erlitt der Motorradfahrer ein Verletzung am Bein. Zudem brach er sich das Handgelenk und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Autofahrer aus Wiesbaden blieben unverletzt.

Während der Aufräumarbeiten kam es in der Mainzer Straße rund 45 Minuten lang zu Verkehrsbehinderungen. Unter anderem musste eines der Autos abgeschleppt und die Fahrbahn von der Feuerwehr gereinigt werden. (ab)

Logo