Kleiner Held vom Weinfest meldet sich bei Polizei

Er hatte den Beamten geholfen, einen Verdächtigen festzunehmen

Kleiner Held vom Weinfest meldet sich bei Polizei

Der kleine Junge, der am Samstag auf dem Wiesbadener Weinfest die Polizei auf einen mutmaßlichen Verbrecher hingewiesen hat, hat sich nun bei der Polizei gemeldet. Die Beamten wollen ihm in den nächsten Tagen ein Geschenk überreichen.

Es war eine Meldung, die viele Wiesbadener am Dienstag rührte. Per Facebook hatte das Polizeipräsidium einen Suchaufruf gestartet. Gesucht wurde aber jedoch nicht wie sonst etwa eine vermisste Person oder ein mutmaßlicher Täter, sondern ein kleiner Held, der den Beamten einen entscheidenden Hinweis gegeben hatte.

Während auf der Bühne am Weinfest am frühen Samstagabend das Kinderprogramm lief, hatte ein kleiner Zuschauer ein wachsames Auge auf alles, was sich rund um die Kulisse sonst noch abspielte. Er bemerkte einen Mann mit einem Spazierstock und erkannte, dass sich andere Festbesucher von ihm und seinem Verhalten belästigt fühlten. Die Polizei konnte den Mann dann dank des Hinweises auffinden — und wegen eines vorhandenen Haftbefehls sogar festnehmen.

Die Polizisten wollten sich danach natürlich bei ihrem kleinen Helfer bedanken, leider war dieser aber nicht mehr zu finden. Daher starteten die Beamten am Dienstagmorgen einen Suchaufruf via Facebook.

Der Post verursachte ein sehr großes Echo, der Beitrag der Polizei wurde über 14.000 Mal geteilt und auch viele Medien berichteten über die Geschichte. Am Mittwoch meldeten sie dann den „Fahndungserfolg“: „Der Vater des jungen Manns hat unseren Beitrag gestern Abend gelesen und sich im Anschluss bei uns gemeldet!“, so die Polizei auf Facebook. Für seine Zivilcourage werde der Junge in den nächsten Tagen eine spezielle Führung durch das Polizeipräsidium und weitere Überraschungen erhalten. (ts)

Logo