Frau randaliert am Wiesbadener Hauptbahnhof und schlägt Ladenbesitzer

Flucht vor Polizei misslingt

Frau randaliert am Wiesbadener Hauptbahnhof und schlägt Ladenbesitzer

Eine 41-Jährige hat am Dienstag in einem Blumenladen im Wiesbadener Hauptbahnhof randaliert und dabei den Ladenbesitzer geschlagen. Das meldet die Bundespolizei.

Die Frau beleidigte zunächst eine Mitarbeiterin des Geschäfts ohne ersichtlichen Grund. Der Aufforderung des Inhabers, den Laden zu verlassen, kam sie dann nicht nach und zerstörte stattdessen unvermittelt mehrere Waren. Darauf drängte der Ladenbesitzer die Randaliererin aus dem Laden, wobei die Frau zu Boden fiel. Schließlich schlug sie dem 56-Jährigen ins Gesicht. Der Mann wurde jedoch nicht verletzt.

Beamte der Bundespolizei konnten die 41-jährige Frau im Anschluss auf dem Vorplatz festnehmen. Sie verweigerte jegliche Angaben zu ihrer Person und versuchte zu fliehen. Auf dem Weg zur Dienststelle sperrte sich die Frau dann gegen die Maßnahme und ließ sich fallen. Um weitere Fluchtversuche sowie weiteren Widerstand zu unterbinden, legten die Beamten der Frau Handfesseln an.

Nachdem die Personalien der alkoholisierten Frau festgestellt und gegen sie unter anderem ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet wurde, kam sie anschließend auf freien Fuß.

Logo