Brand an Tankstelle: Autofahrerin will Tank mit Staubsauger auspumpen

Falschen Kraftstroff getankt

Brand an Tankstelle: Autofahrerin will Tank mit Staubsauger auspumpen

Weil sie versuchte, Benzin mit einem Staubsauger aus ihrem Auto zu pumpen, hat eine 55-Jährige in Eschborn im Main-Taunus-Kreis am Freitagabend ein Feuer auf einer Tankstelle verursacht. Ihr Auto brannte vollständig aus.

Laut der Polizei hatte die 55-Jährige an der Tankstelle in Eschborn für ihren VW Passat den falschen Kraftstoff getankt. Gemeinsam mit einem dazugeeilten Passanten versuchte sie, das Problem mittels eines Staubsaugers zu lösen. Sie rollten den Passat zur Staubsaugeranlage der Tankstelle und versuchten, mit einem Gartenschlauch den Kraftstoff in eine Metallwanne abzuleiten.

Um den entsprechenden Sog zu erzielen wurde an den Gartenschlauch der Staubsauger gehalten. Hierbei kam es zu einer Verpuffung, sodass sowohl der Staubsauger als auch das Fahrzeug in Brand gerieten. Auch ein in unmittelbarer Nähe aufgestellter Metallcontainer erlitt durch die Hitzeentwicklung Schaden. Da der Polizei und Feuerwehr die genaue Lage zunächst nicht klar war, wurde der Bereich um die Tankstelle weiträumig abgesperrt. Das Feuer konnte gelöscht werden, der Passat brannte jedoch vollständig aus.

Der 20-jährige Hilfeleistende erlitt bei der Verpuffung eine leichte Handverletzung, die vor Ort medizinisch versorgt werden konnte.Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 30.000 Euro. (df)

Logo