Wiesbaden hat einen neuen Abenteuerspielplatz

Seit Februar wurde der Spielplatz an der Taunushalle in Wiesbaden neu gestaltet. Statt dichter Hecken gibt es dort jetzt Natursteine und Spielgeräte, die auch für Kindern im Rollstuhl geeignet sind.

Wiesbaden hat einen neuen Abenteuerspielplatz

Auf 1300 Quadratmetern können Wiesbadener Kinder den Spätsommer noch zum Spielen nutzen. Denn pünktlich vor Saisonende ist an der Taunushalle der neue Abenteuerspielplatz fertig geworden. Schon seit dem Frühjahr wurde dort fleißig gebaut, denn die alten Spielgeräte mussten dringend ersetzt werden und auch das Gelände selbst, brauchte ein Make-over.

Klettergerüst statt dichter Hecken

Der Spielplatz mitten im Wohngebiet litt nämlich seit Jahren unter Vermüllung. Der Platz war von dichten Sträuchern umgeben und wirkte wenig einladend, vor allem für Kinder. Inzwischen sind die alten Hecken verschwunden und zum Vorschein kam ein ovaler Spielbereich mit Geräten und Stationen für Kinder verschiedenen Alters.

Highlight des neuen Platzes ist ein großes Trampolin. Das besondere: Es kann auch von Rollstuhlfahrern genutzt werden. Für Kleinkinder gibt es einen Sandkasten mit Spielhaus und Rutsche, für ältere Kinder einen Balancier- und Kletterparcours. Eine Dreifachschaukel und eine Stehwippe können außerdem von mehreren Kindern gleichzeitig genutzt werden. Eingerahmt wird die Spielfläche von einer Natursteinquadermauer. Dort darf man sitzen, Klettern und Balancieren.

Stadt investiert in Spielflächen

Insgesamt hat die die Neugestaltung des Platzes in der Heerstraße rund 182.000 Euro gekostet, die Spielgeräte alleine schlugen mit 82.000 Euro zu Buche. Die Stadtentwicklungsgesellschaft hat einen Anteil von 12.000 bezahlt, den Rest spendierte die Stadt.

Derzeit ist der Spielplatz in der Heerstraße in Nordenstadt nicht der einzige, der im Stadtgebiet zu einem Abenteuerspielplatz umgebaut wurde. Auch in anderen Stadtteilen wurde in den vergangenen Jahren viel Geld in die Spielflächen für Kinder investiert, so zum Beispiel in Biebrich, in Sonnenberg und in Medenbach, wo es seit zwei Jahren sogar einen Wasserspielplatz gibt.

Logo