Nach Messerangriff in der Langgasse: Tatverdächtiger festgenommen

Der Mann muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten

Nach Messerangriff in der Langgasse: Tatverdächtiger festgenommen

Nachdem in der Nacht zum Samstag ein 18-Jähriger mit einem Messer in der Langgasse schwer verletzt worden ist (wir berichteten), hat die Kriminalpolizei noch am Abend einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 22-jährige mutmaßliche Täter stammt aus Seligenstadt. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Die Einsatzkräfte nahmen den Mann am Samstagabend in seiner Wohnung im Landkreis Offenbach fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Er muss sich jetzt wegen der gefährlichen Körperverletzung in einem Ermittlungsverfahren verantworten.

Hintergrund:

Der 22-Jährige hat den 18-Jährigen mutmaßlich während eines Streits mit einem Messerstich so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Zuvor waren er und weitere Personen in einen Streit im Bereich der Kaiser-Friedrich-Therme geraten. Die Gruppe, mit der der Verletzte und dessen Begleiter aneinandergeraten waren, konnte von den verständigten Polizisten nicht mehr vor Ort angetroffen werden.

Nach intensiven Ermittlungsarbeiten ist es der Kriminalpolizei dann gelungen, den 22-Jährigen ausfindig zu machen. Ob auch die die restlichen beteiligten Personen gefunden wurden, gibt die Polizei nicht bekannt. (pk)

Logo