Angriff mit Schlägen und Pfefferspray am Platz der Deutschen Einheit

Erst gestritten, dann geschlagen

Angriff mit Schlägen und Pfefferspray am Platz der Deutschen Einheit

Zwei Männer haben sich am späten Montagnachmittag auf dem Platz der Deutschen Einheit geschlagen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, hat einer der beiden bei der Auseinandersetzung auch Pfefferspray eingesetzt.

Demnach traf ein 44-jähriger Wiesbadener gegen 17:20 Uhr an der dortigen Bushaltestelle auf einen Fremden. Die beiden gerieten in einen Streit. Plötzlich soll der Unbekannte den 44-Jährigen auch körperlich angegangen sein, und zwar zunächst mit Schlägen, später mit Pfefferspray.

Nachdem er das Gas versprüht hatte, flüchtete der Unbekannte. Der 44-Jährige beschrieb den Angreifer gegenüber der Polizei als dunkelhäutig. Zudem soll der Mann schwarze Haare und eine normale Figur gehabt haben. Aufgrund des Auftretens und des Gesamterscheinungsbildes des Angreifers äußerte der 44-Jährige gegenüber den Beamten zudem die Vermutung, dass es sich um einen Obdachlosen gehandelt haben könnte.

Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die den Streit beachten konnten. Hinweisgeber können sich per Telefon unter der Rufnummer (0611) 345-2140 melden. (nl)

Logo