Nachbarschaftsstreit in Biebrich eskaliert

Eine Frau setzte Pfefferspray ein

Nachbarschaftsstreit in Biebrich eskaliert

Wegen eines Nachbarschaftsstreits mussten am Sonntagnachmittag mehrere Rettungswagen in die Biebricher Erich-Ollenhauer-Straße ausrücken. Das teilte die Polizei am Abend mit.

Ursache des Streits war eine Ruhestörung. Eine 69-jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Straße fühlte sich durch ihre Nachbarn und deren Familienbesuch gestört. Die Frau sprach daher gegen 15:55 Uhr ihren 52-jährigen Nachbarn und dessen 51-jährige Ehefrau an. Daraufhin soll es zum Streit im Hausflur gekommen sein. Beide Parteien sollen sich beleidigt und sogar angespuckt haben. Die 69-Jährige habe sich schließlich bedroht gefühlt und deshalb mit einem Tierabwehrspray in Richtung des Ehepaars gesprüht.

Während der Mann unverletzt blieb, erlitt seine Ehefrau Atembeschwerden. Zudem klagten auch zwei Gäste des Ehepaars, ein 58-jähriger Cousin und eine 12-jährige Enkelin, über Atemwegsreizungen. Die 69-Jährige hatte scheinbar auch selbst den Sprühnebel eingeatmet.

Nachdem die Beteiligten versorgt wurden, konnten sie in ihre Wohnungen zurückkehren. Die 69-Jährige und ihr Nachbar müssen sich jetzt in Strafverfahren verantworten.

Logo