Der SV Wehen Wiesbaden steigt in die 3. Liga ab

Abstieg trotz Heimsieg

Der SV Wehen Wiesbaden steigt in die 3. Liga ab

Der SV Wehen Wiesbaden steigt in die 3. Fußball-Bundesliga ab. Trotz eines beeindruckenden 5:3-Heimsiegs gegen den FC St. Pauli im letzten Saisonspiel muss das Team von Trainer Rüdiger Rehm in der nächsten Saison eine Klasse nach unten.

Schon vor dem Spiel war das Schicksal des SVWW eigentlich besiegelt. Um den seit Wochen drohenden Abstieg zu verhindern, hätte es am Sonntag einen deutlichen Sieg bei gleichzeitiger hoher Niederlage des Karlsruher SC in Fürth gebraucht. Denn hätten die Wiesbadener gewonnen und der KSC verloren, hätte noch die Differenz von 10 Toren ausgeglichen werden müssen. Eine Möglichkeit, die sich eigentlich nur in der Theorie auftat.

Zu Beginn sah es noch ganz gut aus, bereits nach zwölf Minuten lagen die Wiesbadener mit 2:0 in Führung. Gleichzeitig konnte Fürth das 1:0 gegen den KSC erzielen. Doch am Ende hätten auch 20 Tore in der Brita-Arena nichts geändert, denn in der 61. Minute netzte Hofmann für die Karlsruher durch einen Elfmeter zum 2:1-Endstand ein.

So blieb das Wunder in dieser Saison aus. Der SV Wehen Wiesbaden steigt nach einer Saison in der 2. Liga ab. Nun gilt es, in der nächsten Saison erneut anzugreifen. (pk)

Logo