A5 wegen Weltkriegsbomben am Frankfurter Flughafen gesperrt

In der Nacht zum Donnerstag

A5 wegen Weltkriegsbomben am Frankfurter Flughafen gesperrt

Weil zwei Weltkriegsbomben entschärft werden müssen, wird ein Teil der A5 am Frankfurter Flughafen in der Nacht zum Donnerstag gesperrt. Rund zwei Stunden lang müssen Auto- aber auch Bahnfahrer dann mit Behinderungen rechnen.

Betroffen ist die Strecke zwischen Langen und Neu-Isenburg-Zeppelinheim. Wie mehrere Medien berichten, wird die Strecke ab 23:30 Uhr für mindestens zwei Stunden voll gesperrt. Die Bomben sollen zwischen Mitternacht und zwei Uhr entschärft werden. Die Polizei rechnet aber schon ab 22 Uhr mit Einschränkungen im Verkehr.

Auf der Bahnstrecke zwischen Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau) und Zeppelinheim wird ab 23 Uhr kein S- und Regional-Bahnverkehr mehr fahren. Der Fernverkehr wird in dieser Zeit umgeleitet. Der Flughafen selbst ist aber nicht von der Sperrung betroffen.

Die beiden Weltkriegsbomben waren zuvor bei Bauarbeiten an der Zufahrt zum Terminal 3 des Flughafens entdeckt worden. Das Gebiet wird im Umkreis von 500 Metern gesperrt, für Anwohner in Zeppelinheim besteht laut Polizei keine Gefahr. Auf der Westseite der A5 muss lediglich ein Wohnhaus evakuiert werden. (pk)

Logo