Brand im Umspannwerk sorgt für Stromausfall in der Innenstadt

In der Fußgängerzone gingen die Lichter aus

Brand im Umspannwerk sorgt für Stromausfall in der Innenstadt

In einem Umspannwerk in Wiesbaden ist am Montagmittag ein Feuer ausgebrochen. Wie ein Sprecher der ESWE-Versorgung auf Nachfrage von Merkurist bestätigt, kam es dadurch zu Problemen mit der Energieversorgung in der Innenstadt.

Demnach fiel in einigen Straßen um kurz nach 14 Uhr der Strom aus. Merkurist-Leser berichteten von Ausfällen an Ampelanlagen in der Innenstadt und in der Kirchgasse. So berichtet der Centermanager des Einkaufszentrums „Luisenforum“, dass dort für rund zehn Minuten alle elektronischen Geräte - inklusive der Beleuchtung - ausgefallen waren.

Laut dem Sprecher der ESWE-Versorgung handelte es sich um eine Störung an einer Starkstromleitung. Um die Energieversorgung schnell wieder herstellen zu können, sei der Strom umgeschaltet worden, so dass die Ausfälle schnell vorüber sein sollten.

Dabei betont ein Sprecher der ESWE-Versorgung, dass die Feuerwehr den Brand, der Ursache für die Störung war, unter Kontrolle hat, und die Stromausfälle nichts mit dem Sturm zu tun haben, der derzeit über Wiesbaden fegt.

Während des Stromausfalls haben mehrere Wiesbadener den Notruf gewählt. Die Feuerwehr weit in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Leitungen der 112 nicht für Meldungen über Stromausfälle blockiert werden dürfen. Stattdessen sollen sich betroffene direkt an die Störungshotline ihres Versorgers wenden. (nl)

Logo