Update: A3 nach neun Stunden Vollsperrung wieder frei

Laster kracht in Leitplanke und verliert Ladung

Update: A3 nach neun Stunden Vollsperrung wieder frei

Nach einem schweren Lkw-Unfall am Dienstagmorgen war die A3 zwischen Diez und Limburg-Nord in Richtung Frankfurt zwischen 7:25 Uhr und 16:45 Uhr voll gesperrt. Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, ein daran beteiligter Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Die beiden linken Fahrstreifen der A3 bleiben in Richtung Frankfurt aufgrund von Reparaturarbeiten an der Mittelleitplanke aber auch weiterhin dicht. In Richtung Köln bleibt der linke Fahrstreifen gesperrt.

Bereits um 7:25 Uhr hatte der 40-jährige Lkw-Fahrer in Fahrtrichtung Frankfurt aus bislang noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er fuhr mit seinem Sattelauflieger von der rechten Fahrspur über die mittlere auf die linke Spur, wo er mit einem Pkw kollidierte. Anschließend prallte er gegen die Mittelleitplanke.

Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Lkw auf der linken Spur in die entgegengesetzte Richtung und verlor seine Ladung. Aus dem Lkw und dem an dem Unfall beteiligten Auto liefen daraufhin nicht näher benannte Betriebsstoffe aus, die von der Feuerwehr abgestreut werden mussten.

Bei dem Unfall entstand ein großes Trümmerfeld. Deshalb — und wegen den Betriebsmitteln und der verschobenen Mittelleitplanke — musste die A3 in Richtung Frankfurt voll gesperrt werden. Wie die Polizei am frühen Abend mitteilte, gestaltete sich die Bergung als äußerst schwierig, der Lkw musste mit einem Kran von der Unfallstelle entfernt werden. (ms)

Logo