Polizei kontrolliert nach Schüssen elf Fahrzeuge einer Hochzeitsgesellschaft

Kreuzung über zwei Stunden blockiert

Polizei kontrolliert nach Schüssen elf Fahrzeuge einer Hochzeitsgesellschaft

Eine blockierte Kreuzung in der Wiesbadener Innenstadt und laute Schüsse haben am Samstagnachmittag einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst.

Wie die Polizei mitteilt, meldeten Augenzeugen um circa 15:55 Uhr eine zum Teil türkisch beflaggte Fahrzeugkolonne, die die Kreuzung Klarenthaler Straße/Dotzheimer Straße blockierte. „Im Laufe der Blockade wurde mit einer Schreckschusswaffe mehrfach in die Luft geschossen“, beschreibt Merkurist-Leser Ronny die Situation.

Die Polizei kontrollierte daraufhin die elf Fahrzeuge, deren 22 Insassen auf dem Weg zu einer Hochzeitsfeier in Hofheim waren. Die Beamten fanden die Schreckschusswaffe, aber auch zwei unerlaubte Einhandmesser und mehrere Hülsen und stellten die Waffen sicher. Die Sperrung der Klarenthaler Straße auf Höhe des Elsässer Platzes dauerte derweil bis circa 18 Uhr an.

Den Unbekannten, der die Schreckschusswaffe abfeuerte, konnte die Polizei jedoch nicht ausfindig machen. Die Beamten nahmen deshalb die Personalien aller Fahrzeuginsassen auf und erstatteten Anzeige wegen unerlaubten Waffenbesitzes.

(rk)

Logo