Ursache für Atembeschwerden an Biebricher Schule geklärt

30 Schüler in Krankenhäuser gebracht

Ursache für Atembeschwerden an Biebricher Schule geklärt

Nachdem Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst am Mittwoch mehrere Stunden lang an der Biebricher Wilhelm-Heinrich-von-Riehl-Schule im Einsatz waren, weil Schüler über Atembeschwerden geklagt hatten, steht die Ursache jetzt fest. Wie die Polizei am Nachmittag mitteilt, sei eine Pollenwolke aus den umliegenden Platanen-Bäumen Schuld an den Beschwerden der Schüler. Sie habe sich auf dem Schulhof ausgebreitet. Ein Allergologe bestätigte den Verdacht, so die Polizei.

Die betroffenen Kinder wurden durch den Rettungsdienst und die Feuerwehr versorgt und betreut. Insgesamt 30 Schüler wurden vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die betroffenen Eltern wurden benachrichtigt und bekamen über ein Infotelefon der Feuerwehr weitere Informationen.

Während des stundenlangen Einsatzes mussten mehrere angrenzende Straßen gesperrt werden.

Logo