Großeinsatz der Feuerwehr in Erbenheim

Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Großeinsatz der Feuerwehr in Erbenheim

Bei einem Kellerbrand in Erbenheim ist am Freitagabend eine Person verletzt worden. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort und brachte das Feuer schnell unter Kontrolle.

Wie die Einsatzkräfte mitteilen, wurden sie durch mehrere Notrufe alarmiert. Bewohner des Mehrfamilienhauses meldeten Rauch im Treppenhaus. Daraufhin rückten Einsatzkräfte der Feuerwachen 2 und 3, der Freiwilligen Feuerwehr Erbenheim und der Rettungsdienst aus.

Einige Bewohner konnten das Gebäude noch vor Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Mithilfe eines Lüfters konnten die Einsatzkräfte den Rauch aus dem Treppenraum blasen, um die verbliebenen Bewohner aus dem Haus zu führen. Eine Person wurde durch den Rauch verletzt und musste behandelt werden. Für 10 Bewohner wurde ein Bus von ESWE Verkehr bestellt. Dort konnten sie wettergeschützt abwarten, bis das Feuer gelöscht war. Alle anderen kamen bei Nachbarn unter.

Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten nahmen allerdings noch einige Zeit in Anspruch. Nach Abschluss der Arbeiten konnten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Logo