Feuerwehreinsatz in Wiesbaden: Brand in Wohnhaus

Elf Personen gerettet

Feuerwehreinsatz in Wiesbaden: Brand in Wohnhaus

In der Weilstraße in Wiesbaden ist am Samstagmittag ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus augebrochen. Der Brand ging dabei vom Keller des Hauses aus. Das berichtet die Feuerwehr Wiesbaden.

Nachdem die Einsatzkräfte vor Ort erschienen waren, retteten sie sofort elf Personen aus dem verrauchten Treppenraum. Die restlichen Bewohner befanden sich bereits außerhalb des Hauses. Drei Gerettete wurden zur weiteren Behandlung in ein Wiesbadener Krankenhaus transportiert. Auch die angrenzenden Häuser mussten wegen der Rauchentwicklung evakuiert, der Brand jedoch schnell gelöscht werden.

Das Haus ist aber vorerst unbewohnbar, da der Hauptstromanschluss von dem Brand so schwer beschädigt wurde, dass es unmöglich war, diesen wieder in Betrieb zu nehmen. Um die Stromzufuhr am betroffenen Gebäude freischalten zu können, wurde zeitweise die Stromversorgung der kompletten Weilstraße unterbrochen. Die Hausbewohner wurden in inzwischen in Hotels untergebracht.

Die Feuerwehr Wiesbaden war mit Einsatzkräften der drei Berufsfeuerwachen, den Freiwilligen Feuerwehren Stadtmitte, Sonnenberg und Dotzheim an der Einsatzstelle tätig. Vom Rettungsdienst waren die Einsatzleitung Rettungsdienst bestehend aus Leitendem Notarzt und Organisatorischem Leiter Rettungsdienst sowie zwei Notärzte, fünf Rettungswagen, die SEG Betreuung und die Seelsorge in Notfällen im Einsatz.

Logo