Betrunkener will Rettungskräfte mit Messer attackieren

Attacke misslingt wegen Alkoholisierung

Betrunkener will Rettungskräfte mit Messer attackieren

Ein Betrunkener hat am Montagnachmittag Rettungskräfte beleidigt und versucht, diese mit einem Taschenmesser anzugreifen. Die Polizei nahm ihn in Gewahrsam.

Wie die Beamten mitteilen, handelt es sich bei dem Mann um einen 38-jährigen Wohnsitzlosen. Er wurde gegen 15 Uhr von Passanten bemerkt, als er auf dem Klagenfurter Ring lag. Sie verständigten daraufhin den Rettungsdienst.

Als sich eine 22-jährige Sanitäterin dem Mann näherte, versuchte der 38-Jährige plötzlich die Frau zu schlagen. Auch während der Behandlung beleidigte er die Einsatzkräfte fortwährend und bedrohte die Sanitäterin. Zeitgleich versuchte er augenscheinlich nach seinem Taschenmesser zu greifen. Weil er aber so stark alkoholisiert war, gelang es ihm glücklicherweise nicht.

Die hinzugerufene Polizei konnte den Mann festnehmen. Er wurde mit aufs Revier genommen und in Gewahrsam genommen. Die Polizei hat eine Strafanzeige angefertigt. (ms)

Logo