Feuerwehr muss Kind aus Auto retten

Scheibe eingeschlagen

Feuerwehr muss Kind aus Auto retten

Glück im Unglück hatte eine Familie am Freitagnachmittag in Biebrich. Ein Kleinkind hatte sich auf einem Parkplatz in der Hagenauer Straße selbst im Auto seiner Eltern eingesperrt, die Feuerwehr konnte das Kind jedoch unverletzt aus dem Fahrzeug retten.

Wie Einsatzkräfte vor Ort berichten, meldeten die Eltern gegen 15 Uhr, dass sie ihr Kind nicht selbst aus dem Auto befreien konnten. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst rückten daraufhin sofort aus. Um das Kind zu retten, mussten die Einsatzkräfte eine Scheibe des Autos einschlagen.

Auch, weil die Eltern zuvor alle Fenster abgehängt hatten, um das Kind vor der Sonneneinstrahlung zu schützen, blieb es glücklicherweise unversehrt. Nachdem das Kind vom Rettungsdienst untersucht wurde, konnte es wieder an die erleichterten Eltern übergeben werden. Wie genau es sich in dem Auto einsperren konnte, ist nicht bekannt. (js)

Logo