Diebe in Wiesbaden haben es auf Autos abgesehen

In verschiedenen Stadtteilen zugeschlagen

Diebe in Wiesbaden haben es auf Autos abgesehen

Innerhalb weniger Tage haben Diebe in verschiedenen Wiesbadener Stadtteilen mehrere Autos aufgebrochen und dabei vor allem Fahrzeugteile gestohlen. Ob es einen Zusammenhang zwischen den einzelnen Vorfällen gibt, steht noch nicht fest.

Wie die Polizei mitteilt, haben Unbekannte Täter seit Donnerstagabend Autoteile und auch ganze Fahrzeuge mit einem Gesamtwert von rund 70.000 Euro gestohlen. In der Nacht zum Freitag waren sie dabei in der Kleiststraße, der Hallgarter Straße und in der Adolfsallee unterwegs. Dort haben sie an vier BMW zugeschlagen und Lenkräder und Navgationsgeräte aus den Fahrzeugen gestohlen. Um an die Teile im Gesamtwert von rund 10.000 Euro heranzukommen, haben die Diebe mehrere Autoscheiben beschädigt. Wie die Polizei erklärt, seien die Lenkräder alle fachmännisch ausgebaut worden.

In der Wiesbadener Straße haben Diebe drei komplette Fahrzeuge gestohlen. Die Autos im Gesamtwert von rund 60.000 Euro entwendeten sie in der Nacht zum Montag vom Gelände einer Autovermietung. Nachdem sie sich Zutritt zu den Parkplätzen verschafft hatten, haben sie zunächst die Schlüssel gestohlen und sind dann mit zwei weißen Kleinlastern des Typs Ford Transit und einem schwarzen Opel Crossland davongefahren.

Die Polizei sucht jetzt nach Hinweisen zu den Diebstählen. Die gestohlenen Kleinlaster waren zuletzt mit den Kennzeichen EU-BM 9815 und R-MN 7142 angemeldet, der Opel mit EU-BT 3650. Zeugen, die einen der Einbrüche beobachten konnten, oder die Autos mit den genannten Kennzeichen seit dem Diebstahl gesehen haben, sollen sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 in Verbindung setzen. (ts)

Logo