Auto fährt in Schaufenster von Juwelier

Ein Täter festgenommen

Auto fährt in Schaufenster von Juwelier

Mindestens zwei Täter sind in der Nacht zum Dienstag im Wiesbadener Westend mit einem Auto in das Schaufenster eines Juweliers gefahren. Anschließend stahlen sie Schmuck aus dem Geschäft, wie die Polizei mitteilt.

Die Unbekannten steuerten gegen 3:20 Uhr einen schwarzen Audi A1 rückwärts gegen die Schaufensterscheibe des Juweliers in der Helenenstraße, wodurch die Scheibe zerstört wurde. Im Anschluss drangen die Täter in den Verkaufsraum ein, erbeuteten hochwertigen Goldschmuck im Wert von mehreren Tausend Euro und ergriffen dann mit der Beute zu Fuß die Flucht in Richtung Wellritzstraße.

Die Polizei konnte nach kurzer Zeit in der Nähe des Tatorts einen 44-jährigen Mann festnehmen, der sich zwischen Autos versteckt hatte. Bei dem Tatverdächtigen fanden die Polizisten den Schlüssel des Tatfahrzeugs. Der serbische Staatsangehörige soll einem Haftrichter vorgeführt werden. Mindestens eine Person ist weiterhin flüchtig und die Beute konnte bislang nicht gefunden werden.

Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die in den frühen Morgenstunden möglicherweise Anhalter mitgenommen haben oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Logo