So laufen die Arbeiten an Dotzheims neuem Wohnviertel

230 Wohnungen sollen im neuen Waldviertel entstehen

So laufen die Arbeiten an Dotzheims neuem Wohnviertel

Seit Mai laufen die Bauarbeiten am ersten Abschnitt des neuen Waldviertels in Dotzheim, jetzt ist der erste Meilenstein geschafft: Am kommenden Montag feiert die Wiesbadener Wohnbaugesellschaft (GWW) Richtfest für die ersten sieben Mehrfamilienhäuser auf dem Gelände des ehemaligen Simeonhauses.

Gemeinsam mit den Bauarbeitern feiert die GWW das Fest, das traditionell begangen wird, wenn der Rohbau und der Dachstuhl eines Hauses fertig sind. Die ersten Mieter sollen in rund einem Jahr, im November 2020, in die 82 Wohnungen des ersten Bauabschnittes einziehen können. Das Waldviertel ist laut der Wohnbaugesellschaft das derzeit größte Stadtquartiersprojekt, an dem sie arbeitet.

Dort sollen die aktuellen Mieter laut GWW allerdings nicht durch die Neubauten vertrieben werden, sondern in den neuen Wohnungen unterkommen. „Uns ist es ein wichtiges Anliegen, dass wir den derzeitigen Bewohnern in ihrem vertrauten Umfeld ein neues, zeitgemäßes und vor allem bezahlbares Zuhause anbieten können“, sagte GWW-Geschäftsführer Thomas Keller im vergangenen Frühjahr.

Insgesamt 82 Mietwohnungen entstehen in den sieben Häusern des ersten Bauabschnittes, am Ende der Arbeiten soll es in dem neuen Viertel rund 230 neue Wohnungen geben. Der zweite Bauabschnitt, in dem Eigentumswohnungen gebaut werden, soll laut GWW schon in Kürze starten. Im dritten Bauabschnitt sind dann weitere Mietwohnungen geplant. 30 bis 35 Prozent der Mietwohnungen werden mit öffentlichen Mitteln gefördert. (ts)

Logo