Grünes Licht für E-Roller in Wiesbaden

Auch Mietroller sollen kommen

Grünes Licht für E-Roller in Wiesbaden

Schon in dieser Woche könnten auch in Wiesbaden die ersten E-Roller unterwegs sein. Die Stadt teilte am Dienstag mit, dass sich nach der bundesweiten Zulassung für die Roller die ersten Anbieter von Mietrollern für die Landeshauptstadt angekündigt hätten. Welche Anbieter genau nach Wiesbaden kommen werden, steht noch nicht fest.

Die Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr wurde nach Zustimmung des Bundestages und Bundesrates am 22. Mai vom Bundeskabinett verabschiedet und soll am 15. Juni in Kraft treten. Für das Abstellen der Roller in der Öffentlichkeit gelten ähnliche Regeln wie etwa für Fahrräder, erklärt ESWE Verkehr. So sei etwa das Parken auf Gehwegen erlaubt, solange Rettungswege freigelassen werden und keine Fußgänger oder Rollstuhlfahrer behindert werden.

„Die E-Tretroller dürfen in den Bussen von ESWE Verkehr mitgenommen werden“, erklärt ESWE Verkehr-Geschäftsführer Jörg Gerhard. Für ihn seien die Roller ein wichtiger Anreiz, dass mehr Bürger auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen, da man mit ihnen die Strecke zwischen Haltestelle und Ziel bequem überbrücken könne.

Wie in anderen Städten auch dürfen E-Roller nur auf der Fahrbahn und Radwegen genutzt werden, Gehwege und Fußgängerzonen sind tabu. Das Verkehrsdezernat behalte sich vor, weitere Bereiche in der Stadt für die Nutzung von E-Tretrollern zu sperren. Eine Helmpflicht besteht nicht, wird aber zur Vermeidung von Verletzungen empfohlen. (js)

Logo