Neue Anzeigetafeln in Wiesbaden: Das steckt dahinter

30 digitale Verkehrsschilder im Stadtgebiet

Neue Anzeigetafeln in Wiesbaden: Das steckt dahinter

An ihren 30 digitalen Anzeigentafeln im Stadtgebiet will die Stadt Wiesbaden die Verkehrsteilnehmer aktuell daran erinnern, gewisse Regeln im Straßenverkehr einzuhalten.

Fünf verschiedene Motive rufen Auto-, Motorrad-, Fahrrad- sowie E-Tretroller-Fahrer zu mehr Rücksicht im Straßenverkehr auf. Die Motive werden von der Verkehrsleitstelle aus auf die digitalen Anzeigetafeln gespielt, erklärt Verkehrsdezernent Andreas Kowol in einer Pressemitteilung. Die einzelnen Motive zeigen folgende Themen: bei schlechten Lichtverhältnissen Licht einschalten, kein Handy am Steuer, E-Tretroller korrekt abstellen, Abstand beim Überholen von Radfahrenden einhalten und Gehwege freihalten. „Die Botschaften dieser Kampagne werden bewusst nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern mit freundlich gestalteten Motiven kommuniziert“, so Kowol.

Entworfen wurden die Motive von der Wiesbadener Agentur Ponderosa Design. Im Stadtgebiet gibt es 30 dynamische Verkehrsschilder: 22 kleinere im Bereich des ersten Rings und acht größere an den Einfallstraßen. Eingerichtet wurden diese im Großprojekt „DIGI-V“. Auf den Anzeigetafeln werden vor allem Inhalte mit verkehrsbezogenen Informationen gezeigt, aber auch Warnhinweise (zum Beispiel zur Waldbrandgefahr) oder Veranstaltungshinweise geschaltet.

Logo