Trickbetrüger scheitern an cleverer Seniorin

Abholung gescheitert

Trickbetrüger scheitern an cleverer Seniorin

Eine 90-jährige Wiesbadenerin hat am Donnerstag zwei Trickbetrüger durchschaut, die ihr 10.000 Euro Bargeld stehlen wollten. Wie die Polizei mitteilt, konnte die Frau die Räuber in die Flucht schlagen.

Demnach erhielt die Seniorin am Donnerstagvormittag einen Anruf von einer angeblichen Bekannten. Die Frau am Telefon bat die Wiesbadenerin um Geld. Sie wollte 10.000 Euro ergaunern, indem sie angab, es am Folgetag zurück zu bezahlen. Zwar schaffte die Fremde es zunächst, die Wiesbadenerin am Telefon zu überzeugen, doch bei der Geldübergabe wurde die Seniorin stutzig.

Statt einer Bekannten kam um die Mittagszeit nämlich ein angeblicher Bankmitarbeiter zu der Wohnung im Sperberweg im Stadtteil Dotzheim. Die Seniorin hatte das Geld zwar schon in Bar bereitgelegt, wollte es aber nicht ohne Weiteres herausgeben. Stattdessen forderte sie den Fremden auf, ihr ihren Ausweis vorzuzeigen. Das überraschte den Mann so sehr, dass er einfach die Flucht ergriff.

Die Seniorin meldete den Betrugsversuch anschließend der Polizei. Diese sucht jetzt nach dem Mann, der das Geld abholen sollte und nach Hinweisen auf die Identität der Frau, die sich am Telefon als Bekannte ausgab. Den Mann schätzte die 90-Jährige bei der kurzen Begegnung auf etwa Mitte 30. Er soll circa 1,75 Meter groß gewesen sein und von normaler Statur. Er soll dunkle Kleidung und ein Basecap getragen haben und war laut der Senioren von „südländischem Typ“. Bei seiner Flucht soll er in einen weißen Kleinwagen mit auffälliger, bunter Seitenlackierung und Frankfurter Kennzeichen eingestiegen sein. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen. (rk)

Logo